Bild: Portraitfoto von Alfred Göbel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Darf ich mich vorstellen?


Mein Name ist Alfred Göbel. Ich wurde am 9. Mai 1955 in Essen geboren. Zunächst war ich von 1969 bis 1985 Schlagzeuger in diversen Rockbands und schrieb in dieser Zeit eine ganze Reihe von Fantasygeschichten, die als Songtexte für Prog-Rockalben geplant waren. Um völlig unabhängig meine eigenen, musikalischen Ideen zu verwirklichen, baute ich im Jahre 1985 mein erstes, eigenes Tonstudio auf und produzierte dort unter dem Namen „Anthares“ bis 1997 insgesamt 5 Alben elektronische Musik, sowie unter „Timework“ 2 Rock-Alben. Nach einer 10jährigen Pause begann ich 2008 in meinem zweiten Studio mit der Arbeit an neuen Projekten unter dem Namen „Interstellaris“.


Parallel dazu entdeckte ich mein Interesse für Grafiken, insbesonders für die Fraktalkunst. Meine langjährige Tätigkeit als Schriftsetzer (Mediengestalter), die intensive Beschäftigung mit elektronischer Musik und meine Neugier, neue Kunstformen für mich zu entdecken, waren auch ausschlaggebend. So entstanden die ersten Fraktalbilder, bis ich dann 2011 den Entschluss fasste, mich mit dieser Kunstform intensiver zu beschäftigen. Im Laufe der Zeit entstanden die ersten Editionsreihen.


Im Jahre 2013 wurde ein Konzept entwickelt.
Das Ergebnis ist, die Editionsreihen unter dem Namen „Fractal Media Arts“ zu veröffentlichen.